Erste Technovideo VHS 3LUX mit Nonstop Techno Musik und Computer-Animationen. Heute laufen bei jeder Party, jedem Event, auf vielen Wolkenkratzern Video-Visuals auf einer Projektionsfläche. Doch wie fing das eigentlich an?

Konzept – Rainer Remake
Musik – diverse Künstler
Schnitt – Rainer Remake & Clipvideo
Animation – diverse Künstler
VHS & DVD Vertrieb, weltweit – STUD!O K7 

VHS / DVD | 1992/93 | STUD!O K7

Die Geschichte des Technovideo

In den 70igern flimmerten die ersten bewegten Visuals auf Parties. Entweder wurden psychedelische Filmsequenzen mit 16mm Filmprojektoren auf Bettlaken projiziert. Oder mit mehreren Diaprojektoren bewegt Sequenzen erzeugt. Aber erst in den 90igern, als die entsprechende Videotechnik und Computer erschwinglich wurden, ging es richtig ab. Mega Parties wie Mayday und Clubs wie E-Werk oder Tresor begeisterten die Raver mit riesigen Videoprojektionen. Parallel zum DJ, der mit Schallplatten mixte, mixte der Veejay-VJ-Videojockey die Videos. Genau wie der DJ hatte er zwei Videorecorder und einen Mixer mit Effekten. Die Videos wurden live zu der Musik gemixt. So konnte er Rhythmus und Stimmung genau treffen.

VJ Rainer Remake auf Goa Trance Parties

Bei den Videos ging es nicht so sehr darum Geschichten zu erzählen, sondern viel mehr eine pulsierende sowie hypnotisierende Lichtshow zu machen. Diese mussten vor allem die Musik visuell intensivieren und die Trance des Ravers auf dem Dancefloor steigern.

Rainer Remake am Amiga Computer
Rainer Remake am Amiga Computer bei der Produktion der 3Lux Loops

Die Videos bestanden aus Loops. Da der RAMM-Speicher damals noch sehr teuer war und die Festplatten zu langsam waren die Loops entsprechend kurz. Am Anfang waren das nur 5-50 Bilder in 64 Farben je nach Rechner Ausstattung. Besonders beliebt waren Amiga Rechner, wegen ihrer herausragenden Grafikqualität. Die Loops wurden dann auf Videokassetten hintereinander geschnitten. Meist hatte man mehrere Kassetten mit unzähligen Loops dabei.

Erste Technovideo VHS von Rainer Remake

Ich war damals unter dem Künstlernamen Rainer Remake von der Firma Remake Prod als VJ der ersten Stunde in Berlin unterwegs. 1990 habe ich mit meinem ersten Techno Videoclip „GOA-Mix“ auf mich aufmerksam gemacht, der es immerhin in die MTV Partyzone geschafft hat. Mein erster Gig als VJ war 1991 im Frontclub in Hamburg. Das Motto war Unterwasser. Ich und mein Partner Visuart haben also den ganzen Klub voller Monitore gepackt und am Dancefloor eine riesige Videoprojektion installiert. Auf allen Screens liefen verschiedne Unterwasser Loops sowie Videos und haben den gesamten Club in ein Techno Aquarium verwandelt. Die Gäste waren völlig begeistert. DJ war übrigens Dr. Motte. 

Parallel habe ich die Loops auch in der Kunstwelt gezeigt. 1990 auf der ersten Computerkunst Ausstellung Lux Logis – Electronic Arts Syndrom in Berlin. Später auch auf Videokunst Festivals wie Oberhausen, Berlinale uvm.

Erste Technovideo VHS

Anfang der 90iger konnte man das Technovideo Erlebnis nur im Club haben. Clubbesitzer mit Monitor Festinstallationen haben oft MTV Partyzone gezeigt. Mit Werbung und Moderation. Da kam mir die Idee, ein Video zu produzieren, daß nur aus Computerloops und Technomusik besteht. Nonstop. Die Idee von 3Lux – The Nonstop Techno Mix war geboren. Schnell fand ich in dem Videolabel Studio K7 den idealen Partner, der sofort an das Projekt geglaubt hat. Wir haben also Veejays aus ganz Europa zusammengetrommelt und ich habe mit Ihnen 3Lux1 produziert. DJ Sangeet hat uns ein kraftvolles Techno Set zusammengestellt, was den Soundtrack bildete. Die weltweit erste Techno Kaufkassette auf VHS war fertig. Und es sollte auch die erfolgreichste werden.

Rainer Remake & DJ Sangeet
Rainer Remake & DJ Sangeet

3LUX, 3LUX-2 and 3LUX-3 erfolgreichste VHS Technovideo Kaufkassette

Die Verkaufserwartungen von K7 lag bei 500 Stück. Tatsächlich haben wir ziemlich schnell 10.000 Stück weltweit verkauft. Das war 1992 für eine Techno Publikation enorm, wenn man bedenkt, daß eine erfolgreiche Platte nur zwischen 1-2000 Stück verkauft hat. Endlich konnten die Raver die Technovisuals auch zu Hause beim Chill-out genießen, bei Bedarf auch mit eigener Musik. Virgin Records in der Oxford Street, London war so begeistert von dem Video, daß es eine Woche herausgestellt wurde. Umsonst. Normalerweise war das kostenpflichtig. Überhaupt waren die Briten unsere besten Kunden, weit über 50% der Verkäufe haben wir dort gemacht.

3 Lux remixed 2012

Wegen des großen Erfolges haben wir schnell 3Lux2 – The Nonstop Trance Mix und 1993 3Lux3 – A Journey Through Ambience nachgelegt. Studio K7 hat im Anschluß noch 10 Folgen der bekannteren X-Mix Reihe produziert und ich 1994 den ersten 3D Techno Spielfilm Escape to Trancyberia.

Pulsierende Schatten, verkümmerte Landschaften, Strudel von Sounds und Traumbilder machten die 3LUX Serie so frisch und roh, exorbitant und optimistisch und sie galt als Expedition in eine bis dato nicht existente Symbolik des Techno– frühem Trance sowie Ambient. 

3LUX (released 1992)

Erste Technovideo VHS 3LUX gilt immer noch als Vorreiter des Technovideos, adaptiert bis heute von der elektronischen Dancemusic und wurden rechtzeitig zum 10. Jahrestag digital komplett überarbeitet. In den frühen 90er Jahren entdeckten junge Computerkünstler um Rainer Remake die Möglichkeiten, Soundtracks der zum damaligen Zeitpunkt angesagtesten Produzenten – wie z.B. Dave Angel, Visions of Shiva, Aphex Twin, Mixmaster Morris, Neutron 9000 sowie Cosmic Baby – mit Computeranimationen und neuer digitaler Technologie visuell zu verbinden. 

VHS Cover 3LUX – the non stop techno video mix

3LUX – 75 minutes techno music, matched with animation videos which where made by different European computer artists especially for 3LUX.

YouTube Video 3LUX – the non stop techno video mix

Track-Listing 3 LUX (released 1992)

music artiste
titlevideo artiste
FormatSolid SessionKrypton
Resistance DPhase OneVivid
OvernitePure ClimaxRemake prod.
Neutron 9000Which way are you goingTaste Video
Neutron 9000Ki-Oha GirlKrypton
PhobiaPhobiaPhase one Vivid
SpiceTechnoflyer UnlimitedTaste Video
Cosmic BabyCosmic CubesPhase one Vivid
PhantasmBass MovementPsy-d-light / Animal Art
Exit 100LiquidPsy-d-light / Animal Art
FuseSustance abuseClipvideo
S.M.I.L.E.Call of the HuichollRemake prod.
Turntable HoshiesPsychic ComplexxTaste Video
EvolutionClipvideoClipvideo
HypernaturePrimitizerJoakim Hovel
Mixmaster MorrisUndergroundKrypton
S.M.I.L.E.Digital BubblebatheRemake prod.

3LUX-2 (released 1992)

70 minutes digitally remastered non stop techno trance music by the leadingdance labels. 9 European computer artists visualized the tracks with designed animations videos to a non stop video mix Mixed by DJ Sangeet.

VHS Cover 3Lux-2 – the non stop techno trance video mix
YouTube Video 3LUX-2 – the non stop techno trance video mix

Track-Listing 3 LUX-2 (released 1992)

musikartisttitelvideoartist
X-102IntroClipvideo
Hose of UsherShadesT.J. Bundee
Morga n Wild Project
Trance MissionKrypton
Format #2RecklessKO-Z
Jim ClarkeQualiticationStalin Retina
Time WarpBird ravePhase one Vivid
Fx CreatorsSurvival of the trippestTaste Video
EvolutionSparkling SunClipvideo
E-RectionSmoke my Dang AlongRainer Remake
Alec EmpireKing SnakeO
Dave AngelBounce backKO-Z
Visions of ShivaPerfect DayStalin Retina
S.M.I.L.E.EierbassRainer Remake
MicrobotsCosmic EvolutionKrypton
ArpeggiatorsFreedom of ExpressionRainer Remake

3LUX-3 (released 1993)

This time, 3LUX 3 takes you on an ambient journey through beautifully designed computer images, created by twelve of Europe´s leading computer graphic artists. 3LUX 3 features digitally remastered music from the creme of the dance underground, skillfully interwoven with outstanding visual imagery, bringing to you 80 minutes of arguably the finest ambient sound and vision available. An idea of Rainer Remake and music mixed by DJ Dr. Atmo.

Additional funny face animations by Jim Avignon.

Track-Listing 3 LUX-3 (released 1993)

musikartisttitelvideoartist
VOOVFreezer AC 1Polyopie
EscapeTrip from MarsPolyopie
SilenceOmid/HopePit Weber
Sven VäthCaravan of EmotionsRainer Remake
EvolutionSub-MarineK-OZ
OngakuMihon #2Olaf Garves
AtlantisParadiseVivid Image
Heart of SpaceDrawnClipvideo
VOOVDDRMediamorph
SilenceTripUme no Kaisha
Aphex TwinShotkeyaTaste Video
BiosphereCloudwalkersys.gfx
The OrbTowers of DubStalin Retina

Pressestimmen Erste Technovideo VHS 3LUX

Erste Technovideo VHS 3LUX Kaufkassette von Rainer Remake.

https://www.presseportal.de/pm/6561/158925
https://www.eve-rave.org/techno/techno-archiv/kunst/
https://zkm.de/de/publikation/deutscher-videokunstpreis-1993
http://www.k7records.com/releases/various-artists-3-lux-vol-2/